Termine für die Seminare



 

Miniseminare Hofgartenwiese:

 

Dieses Jahr möchten wir viele Miniseminare anbieten um Euch die Gelegenheit zu gegeben in möglichst viele verschiedene Bereiche kostengünstig hineinzuschnuppern.

 

Die 1 1/2 stündigen Seminare kosten jeweils 15 Euro.

Wenn ihr mehrere Seminare auf einmal bucht, wird euch 5% für jedes Seminar auf den Gesamtpreis angerechnet.

 

Die Seminare finden ab einer Teilnehmerzahl von 4 Personen statt.

 

 

Juni

 

Fr., 02.6. Kenjutsu 17:30 – 19:00 Uhr

 

Beim japanische Langschwertkampf sind wir bemüht, unseren Gegner in Kontakt zu halten ohne übermäßigen Druck aufzubauen. Dies ermöglicht es einem Schwertkämpfer die Aktionen seines Gegenübers zu erspüren und schnell darauf zu reagieren. Durch intelligente Manipulation und geschicktes Ausnutzen des menschlichen Gelenkepotentials soll der Gegner überwältigt werden.

In diesem Seminar erhalten Sie einen kleinen Einblick in diese umfassende Kampfkunst.

 

 

 

Sa.,3.6. Sparringseminar 14:45 – 16:15

 

Dieses Seminar ist ideal für alle, denen die Lust und/oder Zeit für langes Formen lernen fehlt. Auch sehr gut als Ergänzung zum bestehenden Kampfkunsttraining oder als Vorbereitung auf ein LARP geeignet.

Auch Neueinsteiger können gerne dazukommen und so in den Waffenkampf hineinschnuppern.
Es werden grundsätzliche, übergreifende Themen des Waffenkampfes wie die Achsenkontrolle behandelt.
Durch das Training werden Gemeinsamkeiten und Gegensätze der verschiedenen Waffengattungen herausgefunden und so die Fertigkeiten im Kampf gegen unterschiedliche Gegner ausgebaut.

 

Fr, 16.6. Grundlagen chinesischer Nahkampftechniken: 17:30 – 19:00 Uhr

 

In diesem Seminar werden wir verschiedene Übungen behandeln um ein Gefühl dafür zu entwickeln die Absichten oder Fehler des Partners zu erspüren und eigene Aktionen einzuleiten.

Hierbei werden wir beispielsweise die klebenden Hände kennenlernen. Durch das Folgen der Arm- und Handbewegungen des Partners ohne eigene Aktion, lernt man die Bewegungen des Partners zu erspüren und nach einiger Übung für sich selbst zu nutzen.

 

 

Fr,. 30.6. Kurzschwert 17:30 – 19:00 Uhr

 

Viele Kämpfer benutzen neben ihrer Hauptwaffe auch noch ein Kurzschwert.

Diese Waffe wird für Kämpfe mit kürzerer Distanz benötigt.

Vor allem in engen Kampfsituationen wie im Wald oder während einer großen Schlacht in der man in enger Kampfformation steht, ist der Griff zum Kurzschwert die richtige Wahl.

Dabei ist dieser Kampfstil sehr schnell und offensiv. Eine besondere Herausforderung besteht im Kampf mit 2 Kurzschwertern gleichzeitig.

 

 

Juli

 

Fr., 14.7.japanischer Langstock 17:30 – 19:00 Uhr

 

 

August

 

Fr., 04.8. Sai Gabeln 17:30 – 19:00 Uhr

 

Mit einer Sai Gabel kann zwar auch gestoßen und gestochen werden. Vorrangig ist sie jedoch als Selbstverteidigungswaffe gedacht und dient zur Entwaffnung von Angreifern mit Schwert oder Stock.

Ein Schlag mit einem Schwert oder einem Stock wird geblockt. Dann wird die Waffe eingeklemmt und dem Angreifer entrissen. Ein Schwert konnte mit einem Schlag der zweiten Gabel sogar gebrochen werden, weshalb die Sai Gabeln auch „Schwertbrecher“ genannt wurden.

 

 

Fr., 18.8. Säbel 17:30 – 19:00 Uhr

 

Der Säbel ist eine leichte Hieb- und Stichwaffe, die einfacher als das Schwert zu handhaben ist. Er zeichnet sich durch seine gekrümmte Form aus und besitzt eine einseitige Schneide.

 


Momentan sind keine weiteren Seminare geplant.

 

Haben Sie Interesse an einem Seminar, können Sie uns gerne eine Nachricht hinterlassen. Da wir uns bei der Auswahl des nächsten Waffenseminars nach den Wünschen der Interessenten richten, hat Ihr Wunschthema so bessere Chancen bald angeboten zu werden.

 

Auf Anfrage bieten wir gerne individuell angepasste Seminare für bestehende Gruppen an. Hierbei gehen wir speziell auf die Themen ein, die Sie besonders interessieren.

 

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht